matelso Custom Push für Google Analytics 4

Matelso bietet eine Standard Integration für Google Analytics 4 an. In der Standard Integration sind allerdings einige Werte fest vorgegeben, wie beispielsweise die Google Client ID. Wenn Sie einen anderen Wert oder ein anderes Feature aus der Custom Push Konfiguration nutzen möchten, haben wir hier eine Anleitung für Sie. #

Diese Integration basiert auf dem Measurement Protocol von google analytics 4: Measurement Protocol

 

Wichtige Informationen im Voraus: #

Google hat „Google Analytics 4“ eingeführt. In Version 4 sind einige Reformen zu beachten. Unter anderem wird es in der neuen Version keine UA-IDs mehr geben, sondern Datenströme und Mess-IDs.

1. Die neue Version 4 wird nun auch als Standardintegration in unseren matelso-Systemen unterstützt. Mit einem Custom Push erhalten Sie jedoch mehr Konfigurationsmöglichkeiten. Die Preise hierfür entnehmen Sie bitte dem Vertrag

2. Dieser Artikel ist als Supportleistung gedacht. Daher können die Inhalte dieses Artikels nicht durch den Standardsupport abgedeckt werden und jegliche Unterstützung durch matelso zu diesem Thema wird als Beratungsleistung abgerechnet. Bitte wenden Sie sich hierzu an service@matelso.com.

3. Die Measurement Protocol-Schnittstelle von Google Analytics 4 befindet sich noch in einem Preview-Modus (Alpha). Das bedeutet, dass es zu größeren Änderungen an dieser Schnittstelle kommen kann, die auch zu Inkompatibilitäten bei bestehenden Integrationen führen können. Dies gilt auch für den Inhalt dieses Artikels.

 

Benutzerdefinierten Push erstellen #

In diesem Schritt richten wir einen Custom Push ein, der die Gesprächsdaten über das Messprotokoll in GA4 überträgt.

Im Beispiel richten wir einen Custom Push mit dem Namen „GA4 Custom Push“ ein, der als POST-Aufruf gesendet wird. Wir richten keinen Filter ein, da wir jeden Anruf übertragen wollen.

Als nächstes legen wir fest, welche Daten übertragen werden sollen. Dazu wählen wir „POST“ als HTTP-Methode und fügen 2 GET-Parameter hinzu:

Nun geben wir wieder die Measurement Id und unser API Secret ein. Sie können diese Informationen in Google Analytics 4 finden/erstellen:

Nun füllen wir den POST-Body mit dem folgenden Inhalt:

{
"client_id": "{{{{webData.googleAnalytics4.PLAEHOLDERFORYOURM-ID.client_id.attribution(LASTNOTEMPTY)}}",
"events": [{
"name": "InboundCall",
"params": {
"action": "{{callData.status}}",
"label": "{{callData.aNumber.city}}",
"value": "{{callData.callDuration.timeSpanFormatter(TotalSeconds)}}",
"Währung": "EUR"
}
}]
}

Die Parameter „action“, „label“ und „value“ werden auf die folgenden DDD Keys gesetzt (identisch mit der Standardkonfiguration von Universal Analytics Push):

Dies ist nur ein Beispiel für mögliche Parameter. Die Parameter können nun von Ihnen frei gesetzt und definiert werden.

Ziel des Pushs ist Google Analytics:

Wir wählen HTTPS als Protokoll.

Rechner: www.google-analytics.com

Der Anschluss bleibt auf 443.

Pfad: /mp/collect

Der Rest wird als Standard beibehalten, da unsere Authentifizierung über das API-Geheimnis und nicht über https erfolgt.

Als Letztes verknüpfen wir unseren benutzerdefinierten Push mit den Pools. Die Daten fließen nun in Google Analytics 4. Als letztes verknüpfen wir unseren Custom Push mit den Pools. Die Daten laufen nun in Google Analytics 4 ein.

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn Sie nicht die Kontofunktionalität des matelso Control Panels nutzen, um das API Secret zu speichern und die GA4 Client ID zu erfassen.

 

matelso GA4 Snippet hinzufügen #

<script>
(function(){
var ga4PropertyId = 'G-';
function getGa4() {
if(mtls.loaded) {
gtag('get', ga4PropertyId, 'client_id', function (clientID) {
window[window.CallTrackingObject]("addCustomTrackingValues", { ga4ClientId: clientID });
});
} else {
setTimeout(getGa4, 150);
}
}
getGa4();
})();
</script>

Spielen Sie dieses Skript einfach auf der Seite nach dem Matelso-Skript aus. Wenn das Skript über einen Tag-Manager abgespielt wird, dann spielen Sie dieses Skript auf denselben Seiten ab.

In diesem Skript muss die Variable ga4PropertyId auf die Measurement Id der GA4-Eigenschaft gesetzt werden.

Nachdem diese Variable korrekt gesetzt ist und das Skript auf der Seite aufgebaut ist, kann es die GA4 ClientId in den matelso DataLayer schieben und wir haben Zugriff auf sie in Integrations 2.0.

 

ReferenceError: gtag ist nicht definiert #

Wenn diese Fehlermeldung in der Browserkonsole erscheint, fügen wir in dem unter 1. gezeigten Skript nach dem öffnenden Skript-Tag („<script>“) folgendes ein

function gtag(){dataLayer.push(arguments);}